AKTUELL
Home
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
Wir über uns
Mitgliedschaft
Unsere Wege
Neu! Kirchen am Weg
Anschlusswege
Pilgerausweis/Credencial
Pilgern A-Z
Gästebuch
Links
Kontakt
Impressum
   
 


                                           

                                      Aktuell  -  aus der Region  -  für die Region 
                  
                         
                              Foto: Wilhelm Reichel, Güstrow

_________________________________________________________________________

                                        Herzlich Willkommen im Pilgerjahr 2017

________________________________________________________________________

                                                          S p u r e n s u c h e  
 


===================================================================
ACHTUNG! PILGER IN LÜBECK!!

AUFGRUND VON BAUARBEITEN SIND ERHEBLICHE BEHINDERUNGEN AUF DER VIA BALTICA UND DER VIA SCANDINAVICA IN RICHTUNG HAMBURG UND LAUENBURG ZU VERZEICHNEN.
BITTE FOLGEN SIE DAHER DEN ALTERNATIVEN WEGBESCHREIBUNGEN

=====================================================================

Juni 2017

Pilgern und Tourismus (Quo vadis peregrinus?)

Der Freundeskreis sieht seine Aufgabe darin, die Pilger auf den Jakobswegen mit Rat und Tat zu unterstützen. Dazu haben wir diese Internetseite mit vielen Informationen und eine Kontakt- stelle als direkte Anlaufstelle eingerichtet.

Manchmal sind es auch Fragen grundsätzlicher Art, die an uns herangetragen werden:

In letzter Zeit vermischen sich in den Medien Begriffe wie Sanfter Tourismus, Slow Tourism oder Selfness als Neue Sinnhaftigkeit mit dem Pilgerbegriff, ohne diese näher zu definieren.

Mit den nachfolgenden Beiträgen stellen  ein Theologe,  ein Historiker, ein Sozialwissenschaft- ler und ein Naturwissenschaftler ihre Sicht dar:

a) Impuls Pilgern - Spurensuche (Prälat Rudolf Hagmann)

b) Renaissance des Pilgertums (Dr. Christian Kurrat)

c) Pilgern und Tourismus (Christoph Kühn MA)

d) Pilgern als alternative Reiseform (Dr. Gabriel Gach)

Gibt es nähere Informationen zu den Inhalten der Jakobus-Studien?

Die Geschichte des Jakobus-Kultes in Norddeutschland ist nachzulesen im Band 15 der Jakobusstudien: Der Kult des Apostels Jakobus d.Ä. in norddeutschen Hanse- städten, herausgegeben von Hedwig Röckelein im Narr Verlag, Tübingen.

HIER stellen wir nach und nach die einzelnen Beiträge (Inhaltsverzeichnisse) zu diesem und den weiteren Bänden vor.

__________________________________________________________________________

23. Mai 2017

Als erste Botschafter des  Freundeskreises außerhalb Deutschlands begrüßen wir  Elisabeth Andersson, Repräsentantin von Pilgrim i Sverige (Pilger in Schweden) und Michael Schaar, Pilgerpfarrer im Pilgerzentrum St. Jakob in Zürich Aussersihl. Elisabeth Andersson ist seit 2008 unsere Ansprechpartnerin für die Pilgerwege in Schweden und Michael Schaar hat sich uns nach einer Pilgerwanderung in Norddeutschland angeschlossen.

_________________________________________________________________________

20. Mai 2017

Eröffnung der Pilgerherberge Pfarrhof Russow

Die neue Pilgerherberge an der Via Baltica zwischen Neubukow und Alt Bukow ist über eine Alternativroute zu erreichen. Sie ist im ehemaligen Pfarrhof eingerichtet und hat Platz für drei Personen (bei größeren Gruppen nachfragen). Sie enthält neben einem Aufenthalts- und Schlafraum eine kleine Küche und eine Toilette mit Waschgelegenheit.

mehr..!!
________________________________________________________________________

Was tut sich bei unseren Nachbarn im Norden?

Die dänische Jakobusvereinigung (Foreningen af Danske Santiagopilgrimme) ist dabei, die Jakobswege in Dänemark durchgehend zu markieren und zu beschreiben. Ziel  ist es, die Olafswege in Norwegen und Schweden mit den Jakobswegen in Mitteleuropa zu verbinden. Die Anschlusswege Dänemark werden z.Z. überarbeitet. Informationen sind daher nur telefonisch bzw. mit email zu erhalten.



Der Heerweg (dän. Haervejen) ist die älteste Nord-Süd-/Landverbindung Europas auf der auch die mittel-alterlichen Pilger gen Süden nach Jerusalem, Rom und Santiago de Compostela zogen.

Mit dem vorliegenden Pilgerführer von Henrik Tarp ist es jetzt möglich, den ganzen Weg durch Jütland zum Danewerk, dem uralten Befestigungswerk westlich von Haitabu/Schleswig zu gehen.

Auch wenn man der dänischen Sprache nicht mächtig ist, sind die Karten und Angaben zu den Herbergen, zu B&B`s, Hotels und sonstigen Möglichkeiten de Über-  nachtung für jedermann (-frau) verständlich.  

Der Autor, Henrik Tarp, war viele Jahre Vorsitzender der Foreningen af Danske Santiagopilgrimme und lebt heute in Anguiano, Spanien

ISBN 978-87-7070-532-5

_________________________________________________________________________

Vorschau: 17. und 18.06.2017

4. Eldenaer Klostermarkt in der Hansestadt Greifswald


Wie schon in den Jahren zuvor wird der 
Freundeskreis die Jakobswege in MV, Schwerpunkt "Pommerscher Jakobsweg" und "Via Baltica", vorstellen. Darüber hinaus beantwortet er natürlich gerne alle Fragen zu den Jakobswegen sowohl in Deutschland als auch in Europa.

Informationen zum Kloster Eldena  hier

_________________________________________________________________________

 

Jakobus in Neuseeland? 

gefunden von:

Dr. Gabriel Gach, Rostock
  
 



gefunden von:

Ute Hasselbach


                                                  größere Fotos  HIER

__________________________________________________________________________

                                                              

Zum Pilgern auf dem "Pommerschen Jakobsweg (Pomorska Droga sw Jakuba) von Kretinga in Litauen, über die kurische Nehrung durch Kaliningrad, entlang der polnischen Ostseeküste zur Insel Usedom und weiter auf der Via Baltica, zeigen die Anfragen ein zunehmendes Interesse.

Wenn der Videoclip HIER Appetitt auf mehr Informationen macht, HIER sind sie zu finden.

_________________________________________________________________________

Mit der Eröffnung der  VIA BALTICA im August 2009 entstand nicht nur der längste Jakobsweg im Norden, sondern auch der heute am meist begangene Pilgerweg.
In den letzten Jahren wurde immer wieder die Frage nach begleiteten Pilgerwanderungen an uns herangetragen, die wir mangels fehlender Angebote nicht beantworten konnten.
Nun teilte uns Bernhard Weber, Initiator des Weges und Autor des Pilgerführers "Pilgern auf der Via Baltica", mit, dass er sich entschlossen hat, diese Aufgabe zu übernehmen.

Für 2017 plant er 3 fünf- bis sechstägige begleitete Touren für kleine Gruppen (max. 6-7 Teilnehmer) von der Insel Usedom nach Wismar.

       Nähere Informationen siehe www.via-baltica-verlag.de 
                  

_________________________________________________________________________

                                                 Wir machen uns ein Bild:

                                                       Die Via Baltica

_______________________________________________________________________


Für unsere Internetseite interessierten sich im Monat Juni Besucher aus:

Deutschland, den USA, Großbritanien, den Niederlanden, Frankreich, Dänemark, China, Polen, Rußland, Spanien, Schweden, aus Israel, der Schweiz, aus Österreich, Norwegen, Portugal, Belgien, Slowenien, Ungarn und Brasilien