Home
AKTUELL
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
Wir über uns
Mitgliedschaft
Unsere Wege
Jakobswege
Olafswege
Pilgerausweis
Pilgerberatung
Pilgern A-Z
Gästebuch
Links
Kontakt
Impressum
   
 


                                                Willkommen im Pilgerjahr 2019


                                

  Es gibt auf dieser  Welt einen einzigen Weg, den  
               nur Du alleine gehen kannst.
                          Wohin er führt?
                      Frag nicht, geh ihn!


            Friedrich Nitzsche (1844-1900)

_______________________________________________________________________

                                                             

Mit dem vor uns liegenden Jahr 2019 blicken wir auf 10 Jahre "Wege der Jakobspilger in Norddeutschland" zurück", die von Bernhard Weber und einem kleinen Kreis von engagier- ten Pilgern und Pilgerinteressierten (unserem Freundeskreis) initiiert und im August 2009 in Zusammenarbeit mit der Deutschen St. Jakobus-Gesellschaft e.V. mit einem großen Pilger- fest in der Jakobi-Kirche in Lübeck vollendet wurden.

                                                       
         

_______________________________________________________________________

                             NEU!  NEU!  Pilgerwege im Norden  NEU!  NEU!

Als Bernhard Weber uns 2005 für die Wiederbelebung der historischen Wege der Jakobspilger in Norddeutschland begeisterte, sollte mit diesen auch eine Brücke nach Skandinavien und in den östlichen Ostseeraum entstehen. Die Entwicklung von Pilgerwegen in diesen Ländern haben wir seitdem immer wieder verfolgt und hier darüber berichtet. Seit 2010 sind die Olafs- wege in Norwegen, Schweden und Dänemark - und seit kurzem auch Finnland - vom Europarat als "Europäische Kulturwege" anerkannt worden.
2014 erfuhr unsere Via Baltica mit dem "Pommerschen Jakobsweg" eine Verlängerung bis ins litauische Kretinga und Ende letzten Jahres erfuhren wir von Bestrebungen in Estland, von Tallin aus ins lettische Riga einen Jakobsweg zu etablieren.
Seit dem 10. Juni bis 20. Juli 2019 umrunden wir gegen den Uhrzeigersinn die Ostsee und sammeln vor Ort Informationen sowohl über alte als auch neue Pilgerwege:

Teil 1: Die Jakobswege in Litauen, Lettland und Estland
Teil 2: Die Olafswege in Finnland und Schweden
Teil 3: Die Birgittawege in Schweden

Nach unserer Rückkehr werden wir hier über unsere Erfahrungen berichten.

Ute und Fred Hasselbach

_______________________________________________________________________________

Neue Markierungen für die Jakobswege in Norddeutschland?


    

Fast überall in Norddeutschland tauchen neben der von der Deutschen St. Jakobus Gesell- schaft in 2006/2007 vorgegebenen Wegmarkierung die daneben gezeigten beiden runden Aufkleber auf. Aufschluß gibt eine Internetadresse,ganz klein am Rand der Sticker: dahinter verbirgt sich ein privater Blog. Ineinem Artikel des Weser-Kuriers v. 24.09.2016 erfährt man, dass der Blogger seine eigenenAufkleber nicht nur in Deutschland, sondern auch in Spanien und Frankreichverteilt. Immer dann, wenn der Weg nicht genügend ausgeschildert ist, greift erin die Brusttasche und löst das Problem. Damit löst er jedoch nicht dasProblem, dass das Anbringen der Aufkleber genehmigungspflichtig ist. Daraufhingewiesen sieht er sich nicht in der Pflicht: "Es wäre unverhältnismäßig, wenn die Genehmigungen flächendeckend erneut bei den Ländern, den zuständigen Gemeinden und Städten eingeholt werdenmüssten".

Die Wege werden einfach SO markiert! Und was tun die Wegeverantwortlichen?

Die Deutsche St. Jakobus-Gesellschaft strebt für ihre Wege eine Wegmarkierung gemäß den Empfehlungen des Conseo Jacobeo an. Für die Wege im Norden sollen diese Empfeh- lungen mittelfristig umgesetzt werden.
An dem o.g. Schilderwald wird sich somit mittelfristig nichts ändern.

__________________________________________________________________________


                                             Neues von Jakobswegen ........ 

Wie viele andere zuvor war Birgit hier unterwegs und hat uns geschrieben: 

"Jetzt hätte ich es fast vergessen - Ich war Anfang April auf der Via Baltica von Wismar nach Nahe unterwegs, auf herrlichen Wegen, sorgfältig ausgeschildert. Ich habe mich natürlich trotzdem verlaufen.Das gehört dazu. Ich habe nur in den liebevoll eingerichteten Gemeinde- pilgerunterkünften übernachtet. Vielen Dank all denen für ihr großes Engagement, die hier mitarbeiten und so meine wunderschöne Pilgerreise ermöglicht haben"!
_______________________________________________________________________________

Unser Pilgerfreund Reinhard Träder, Ronnenberg, war in 2017 und 2018 in unserer Region unter- wegs, dieses Mal auf der Via Scandinavica. Wie alle seine Berichte zu den Jakobswegen in Norddeutschland hat er auch jetzt wieder folgende Berichte überspielt:
Teil 1: Von der Insel Fehmarn nach Lübeck
Teil 2: Von Lübeck nach Hannover
_________________________________________________________________________


Unter "Jakobswege in Europa" sind jetzt 30 Wege mit kostenlosen GPS-Tracks zum Herunterladen, mit Bildern und vielen Infos, mit Links zu Pilgerführern und auch Machern der Wege beschrieben.  
Dort gibt es auch Informationen zu den polnischen Wegen (Via Regia, Pommerscher Jakobsweg), zu den Wegen aus Tschechien, Ungarn, Österreich, Slowenien, Italien, durch die Schweiz und Spanien.  

Die Übersichtskarte gibt`s als Poster (DIN A2)  hier !                          


_________________________________________________________________________


Mit dem Pommerschen Jakobsweg bis nach Kretinga in Litauen ist der erste Schritt in Richtung Anbindung aller Baltischen Länder an das europäische Jakobswegenetz getan.
Seit 10 Jahren treffen sich einmal jährlich Jakobspilgerinnen und -pilger in Estland um zu pilgern.
Vor 3 Jahren wurde eine Vereinigung der estnischen Jakobsweg-Freunde gegründet mit dem Ziel, eine Anbindung an das mittel- europäische Jakobswegenetz herzustellen.

Zwischen den Jakobskirchen im Viimsi (in der Nähe von Tallin) und Pärnu-Jaagupi ist bereits eine Wegführung in Richtung Lettland geplant und in einem elektronischen Track festgehalten.
Der Freundeskreis hat sich mit den estni- schen Jakobswegfreunden in Verbindung gesetzt und Hilfe und Unterstützung angeboten.                                        

                                                                     

                                                                                       größere Karten hier..!!

_________________________________________________________________________

Mit der regionalen Pilgerroute zwischen Vejen in Dänemark und Rendsburg, der "Pilgrimsruten Haervejen/Ochsenweg", wurden 13 Schutzhütten (Pilgerhütten) errichtet, deren charakterische und licht- durchflutete Bauweise einem Kirchenbau ähnelt, um allen Pilgern bei schönem Wetter eine Sitzgelegenheit für eine wohlverdiente Ruhe oder bei schlechtem Wetter Schutz zu bieten.
Da diese Route Teil der Via Jutlandica ist, haben unsere Pilger diese auch gerne aufgesucht.

Nach wenigen Jahren sind einige der vormals 13 Hütten dem Wandalismus anheim gefallen, ebenso die Markierung des Weges.
Leider ist ein Ansprechpartner für die Pflege und Erhaltung des Weges und seiner Einrichtungen nicht vorhanden.
Vielleicht zeigt das gezeigte Bild den damals beteiligten Stellen, dass die touristische Attraktivität dieses Pilger- weges gefährdet ist.
Quelle: www.pilgrimsrute.com

                                              .......... und anderen !

      

Das ist der EUROVelo (EV 3), die neue Pilgerroute von Trondheim nach Santiago de Compostela, ein Projekt der European Cyclist Federation (ECF):

"Sie suchen etwas Kultur auf dem nächsten Ausflug, welcher aber dennoch etwas Party bereithält? Die Wallfahrerstrecke wird Sie auf eine Reise zu den berühmtesten Pilgerstätten mitnehmen, bevor Sie in großartigen Städten das Nachtleben erkunden können"!

                          Quelle: www.eurovelo.com/de/eurovelos/eurovelo-3